Informationen zur Energieeffizienz-Richtlinie

Die Energieeffizienz-Richtlinie (Energy Efficiency Directive – EED) ist eine Maßnahme der EU, um den Energieverbrauch in verschiedenen Bereichen zu senken und so den Klimaschutz voranzutreiben. Auch das Verbrauchsverhalten der Menschen soll verändert werden, um zum Beispiel Wärme, Warmwasser und Strom einzusparen.

Dazu ist zukünftig eine monatliche Verbrauchsinformation der Nutzer vorgesehen, um besser über den eigenen Verbrauch informiert zu sein und ihn kurzfristiger anpassen zu können.

Was ist zu beachten und umzusetzen?

Ihre Erfassungsgeräte für Wärme und Warmwasser müssen zukünftig fernauslesbar gemacht werden, damit die Verbrauchsdaten monatlich zur Verfügung stehen. Welche technischen Anforderungen nötig sind und welche Übergangsfristen es gibt, erfahren Sie hier:

  • 2020

    Ab dem 25.10.2020 dürfen nur noch Erfassungsgeräte neu verbaut werden, die fernauslesbar (Funk) sind. Das gilt für Warmwasser- und Wärmezähler sowie Heizkostenverteiler. In Liegenschaften, die mit Funk ausgerüstet sind, sollen die Nutzer mindestens zweimal jährlich über Ihren Verbrauch informiert werden. Da die Umsetzung in deutsches Recht noch nicht vorgenommen wurde, gelten diese Vorschriften hierzulande noch nicht.

  • 2022

    Ab dem 01.01.2022 müssen Nutzern, bei denen die Erfassungsgeräte fernauslesbar sind, die Verbrauchsinformationen nun mindestens monatlich zur Verfügung gestellt werden.

  • 2027

    Bis zum 01.01.2027 müssen alle Erfassungsgeräte auf Funk umgerüstet sein, damit nun in allen Liegenschaften automatisiert die Verbrauchsdaten zur Verfügung stehen und die Nutzer monatlich Verbrauchtsinformationen erhalten können. Bitte beachten Sie, dass die Umrüstung auf Funk in Ausnahmefällen unterlassen werden kann, sofern die Kosten in keinem vertretbaren Verhältnis zu den Einsparungen stehen.

Unsere Lösungen für die Umsetzung der EED-Richtlinie

Unsere elektronischen Wasserzähler der neuen Produktfamilie WECOUNT sowie unsere mechanischen Wasserzähler der MODULARIS-Reihe mit passendem Modul erfüllen bereits die Anforderungen der EED-Richtlinie:

Fernauslesung mit unserer elektronischen Produktfamilie WECOUNT:

Bei unserer WECOUNT-Produktfamilie handelt es sich um vollintergierte, elektronische Wasserzähler. Hier hat Wehrle mechanische Messtechnik mit modernster Elektronik in einem Gerät kombiniert. Die Wasserzähler der WECOUNT-Familie übertragen ihre Informationen drahtlos, durch verschlüsselten Funk. Hiermit wird dem Anwender eine hohe Datenverfügbarkeit- und Sicherheit geboten. Die Verbrauchsstände können durch „Automatic Meter Reading“ (AMR) mit einem stationären Datensammler und bei Bedarf mit einem Repeater (Funkverstärker) im Minutenbereich erfasst oder durch “Walk-by/Drive-by“ Verfahren mit einem mobilen Funkempfänger ausgelesen werden.

Die verschiedenen Auslesemöglichkeiten entnehmen Sie unserem ausführlichen FERNAUSLESESCHEMA METERING.

Fernauslesung mit unserer mechanischen Baugruppe MODULARIS:

Auf die mechanischen Zähler unserer MODULARIS-Baugruppe können verschiedene Fernauslesemodule aufgesteckt werden. Man unterscheidet zwischen kabelgebundenen Modulen (M-Bus-, Impulsmodul) und Funkmodulen (Wireless M-Bus-, LoRa-Modul).

Die genannten Funkmodule übertragen die Informationen drahtlos, durch verschlüsselten Funk. Hiermit wird dem Anwender eine hohe Datenverfügbarkeit- und Sicherheit geboten. Die Verbrauchsstände können durch „Automatic Meter Reading“ (AMR) mit einem passenden stationären Datensammler im Minutenbereich erfasst oder durch “Walk-by/Drive-by“ Verfahren mit einem mobilen Funkempfänger ausgelesen werden.

Die verschiedenen Auslesemöglichkeiten  entnehmen Sie unserem ausführlichen FERNAUSLESESCHEMA METERING.